Die komplette Diskographie von Matterhorn Project

Naja, einigermassen komplett.

Die neuesten sind oben. Wenn du sie in chronologischer Reihenfolge sehen willst, solltest du unten anfangen

YOLLO

EP, der Ragga Remix von YO-LOLLO-DIUH

Die YOLLO EP wurde anfangs November 2018 für Streaming und Download veröffentlicht. Sie enthält den „YOLLO Ragga Remix“, den PJ Wassermann zusammen mit DJ Jimmy Tschudin produziert hat. Der zweite Track auf der EP ist das 2018 Remake von Yo-Lollo-Diuh, das dem Original ziemlich nahe bleibt und sich auf einen aktuellen Sound konzentriert. Zusätzlich gibt es einen neuen, chilligen Song namens „Alpine Sunrise“.

Für mehr Info hier klicken.

Moo!

Maxi-CD, 2007-Version von MUH! plus Dance-Remix

Unser alter Hit MUH! wurde im November 2007 am Schweizer Fernsehen für „Die grössten Schweizer Hits“ nominiert. Grosse Ehre, denn „Die grössten Schweizer Hits“ hatte die grösste Zuschauerzahl des ganzen Jahres von allen Sendungen des Schweizer Fernsehens!

Aus diesem Anlass haben eine neue Dance-Version namens MOO! gebaut, die als Maxi-CD erhältlich ist, incl. dem Swiss Chalet Remix, den wir zusammen mit dem inzwischen leider verstorbenen DJ Tony White auf die Beine gestellt haben.

Der heisse Cover stammt übrigens vom Comiczeichner Simon Inäbnit.

Diese EP ist als CD erhältlich bei fontastix.ch (Schweiz) und bei cdbaby.com (international) sowie auf allen streaming and download Plattformen.

MUH!…and more

CD album mit bonus tracks

Im Jahr 2002 veröffentlichten wir die CD „MUH! … and more“, die alle Tracks des berühmten Original-Hit-Albums von 1985 sowie sieben Bonustracks enthält, die du unten sehen kannst.

01 MUH! (die Hit-Single von 1985)
02 Yo-Lollo-Diuh (die andereHit-Single von 1985)
03 Tell (aus der Rossini Oper)
04 The Ballad of the Alpine Horns
05 The Gnomes of Zurich (scheffeln viel Geld…)
06 Animal Farm
07 I Know I’m Crazy
08 High in the Mountains
09 MUH! (remix of 1994)
10 Miaow
11 Chilbi-Time (die berüchtigte MattPro-Version der berühmten ‚Steiner Chilbi‘)
12 I’d Love to Be Your Tampax Now (Charlie und Camilla konversieren königlich)
13 So ein Scheiss (jemand wird wirklich sauer plus weiteres seltsames Zeugs)
14 Rootchannel Blues (ein Liebeslied an den Zahnarzt)
15 Alti Bäbeli Techno (die berüchtigte MattPro-Version der berühmten Basler Fasnacht)

MOOH!

Maxi-CD 1994

1994 wollte ZYX Music of Germany ein technoides Update von „MUH!“. Das haben wir natürlich gemacht und dazu auch einen Trance-Remix. Diese EP ist derzeit nicht auf Streaming-Plattformen verfügbar, wird aber bald erhältlich sein.

Alti Bäbeli Tekno

Maxi-CD

Das „Alti Bäbeli Tekno“ wurde nur für die weltberühmte Basler Fasnacht produziert. Diese Maxi-CD bietet ein technoides Potpourri der beliebtesten Fasnacht-Melodien und wurde während des dreitägigen Events aus dem Alti Bäbeli-Clique-Wagen auf die Fasnächtler losgelassen.

I’d Love To Be Your Tampax Now

Maxi-CD

Comedy-Pop noch einmal. Diesmal ist es Prinz Charles, der sich über sein unglückliches Telefonat mit Camilla lustig macht.

Mehrere englische Labels zeigten Interesse an der Strecke, weigerten sich jedoch nach Rücksprache mit ihren Anwälten. Das Problem war nicht nur die respektlose Behandlung der königlichen Familie, sondern die Verwendung des Markennamens Tampax …

Chilbi-Time

Maxi-CD

Die erste Single-Auskoppelung aus dem Album „Tek*Novelty“. „Chilbi-Time“ ist die Matterhorn-Version des klassischen Schweizer Volksliedes „Steiner Chilbi“.

Tek*Novelty

CD-Album

Das dritte Album „Tek*Novelty“ ist eine wilde Achterbahnfahrt mit technoiden Elementen, der üblichen Mattpro-Albernheit und echtem Pop und Dance.

Das Album scheint auf dem russischen Schwarzmarkt als Raubkopie ein Hit gewesen zu sein, wie uns von verschiedenen Seiten berichtet wurde. Wir hatten es geschafft, ein Exemplar davon zu ergattern – perfekte Raubkopie, kaum zu unterscheiden vom Original.

Sex

Single

Stella und PJ provozieren weiterhin mit ihrer Single „Sex“. Stella tritt im Videoclip schwanger auf, was zu einem Sendeverbot im Schweizer Fernsehen führt.

Übrigens wurde diese Single „Sex“ zeitlich vor George Michaels Song mit dem gleichen Namen veröffentlicht. Nachahmer überall …

Love in Space

Vinyl-Single und Maxi

1986 versuchen Stella und PJ eine stilistische Expansion im Space-Pop-Genre. „Love in Space“ ist ein schöner und abgefahrener Song, aber das Matterhorn Project-Publikum hätte lieber mehr Kühe und lustiges Zeugs.

Eigentlich wollten Stella & PJ den Song unter dem Bandnamen „Stella & the Chips“ veröffentlichen, aber die Plattenfirma bestand auf Matterhorn Project, was rückblickend eindeutig eine völlig falsche Entscheidung war.

Trigger U

Vinyl-Single und -Maxi

Die Single „Trigger U“ ist Dance und elektronischer Pop. Das Publikum würde aber immer noch mehr Kühe bevorzugen ….

Außerdem erscheint gleichzeitig das Album „Dancing to the Beat of Life“ mit mehr oder weniger dem gleichen Cover.

Matterhorn Project first album

CD

Später wurde das erste Album als CD mit diesem Cover veröffentlicht. Es ist nicht mehr erhältlich.

Matterhorn Project

Vinyl-Album

Auch im Jahr 1985: Das erste Album von MattPro – gefüllt mit verdrehtem Humor, elektronischen Effekten und liebevoll persiflierten Schweizer Eigenheiten.


Songs:
– MUH!
– Yo-Lollo-Diuh
– Tell
– The Ballad of the Alpine Horns
– The Gnomes of Zurich
– I Know I’m Crazy
– Animal Farm
– High in the Mountains

Dieses Album erreichte auch die Schweizer Charts (26) und wurde in verschiedenen Ländern veröffentlicht.

Yo-Lollo-Diuh

Vinyl-Single

Die zweite Hit-Single „Yo-Lollo-Diuh“ schaffte es auf Platz 8 der Schweizer Charts. Sie kombiniert traditionelles Jodeln mit Stellas unverwechselbarem Gesang und MattPro-typischem Electro-Pop. Veröffentlichungen auch in Deutschland und Österreich.

Klicke hier für Infos über die Schweizer Hitparaden-Platzierung

MUH!

UK version

So sah die englische Version aus.

MUH!

Japanese version

Auch Japan mochte MUH!.

MUH!

Südafrikanische Version

Erstaunlich, wer hätte das erwarte: Muh! auf Platz 5 der südafrikanischen Charts.

matterhorn_project-muh_s

MUH!

Das Original

Die Original Hit-Single von 1985 und auch die erste Veröffentlichung von Matterhorn Project. Die Single war sofort ein Hit und blieb drei Wochen lang die Nummer zwei der Schweizer Charts.

Matterhorn Project begründete mit „Muh!“ den Schweizer Ethno-Pop, der später auch andere Künstler inspirierte.

Klicke hier für Infos über die Schweizer Hitparaden-Platzierung. Witzige Kommentare!

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search